13.10.2020

Pressemitteilung: „Gemeinschaftlich in die Zukunft gehen“

Der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover hat gestern zusammen mit dem LandFrauenkreisverband Soltau und der Niedersächsischen Landjugend eine Erntekrone an Barbara Otte-Kinast überreicht.

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast nimmt die Erntekrone von Elisabeth Brunkhorst (NLV), Dorothee Möller und Jan Hägerling (Niedersächsische Landjugend) und Edith Schröder (Kreisverband der LandFrauen Soltau) entgegen

Hannover, 13. Oktober 2020 – Aktuelle Anliegen haben der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover (NLV), der Kreisverband der LandFrauenvereine Soltau und die Niedersächsische Landjugend gestern bei der feierlichen Übergabe einer Erntekrone an die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast angesprochen.

„Wir müssen gemeinschaftlich in die Zukunft gehen“, forderte Elisabeth Brunkhorst. „Alle – Erzeugerinnen und Erzeuger, der vor- und der nachgelagerte Bereich, der Handel, die Politik und die Verbraucherinnen und Verbraucher – sollten sich an einen Tisch setzen und gemeinsam Lösungen für die bestehenden Herausforderungen finden“, präzisierte die NLV-Vorsitzende.

„Die Begriffe ‚saisonal’ und ‚regional’ müssen wieder mehr Beachtung finden“, mahnte Edith Schröder, Vorsitzende des Kreisverbandes der LandFrauenvereine Soltau. Ihr Kreisverband hatte die prächtige Erntekrone aus Roggen, Weizen, Gerste und Hafer gebunden und LandFrau Ute Warnecke hatte diese mit bestickten Leinenschleifen verziert. Frauen in der Landwirtschaft für den Erzeuger-Verbraucherdialog zu stärken, sei aktuell besonders wichtig, sagte Schröder. Die LandFrauenprojekte „Dialog auf Augenhöhe“ und „Wissen ent-spannt“ leisteten dazu einen wertvollen Beitrag. Vor ihrer Amtszeit als Ministerin hatte Otte-Kinast diese Projekte als LandFrauenvorsitzende mit entwickelt.

Jan Hägerling, Vorsitzender der Niedersächsischen Landjugend, betonte schließlich: „Der untere Ring der Erntekrone steht für Unendlichkeit und für Verbundenheit. Auch wir sind für Verbundenheit. Den Gegensatz von Stadt und Land – den wollen wir gar nicht. Wir wollen mit allen im Dialog stehen.“

Die Ministerin dankte allen Vorredner*innen für ihre Worte und kündigte an, im Ministerium jeden Tag einen Umweg gehen zu wollen, um sich an der Krone und der geschmackvollen Dekoration zu erfreuen. Sie lud die Anwesenden im Anschluss zu einem Gespräch, um Ideen auszutauschen, wie der Erzeuger-Verbraucher-Dialog weiter vorangebracht werden kann.

BU: Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast nimmt die Erntekrone von Elisabeth Brunkhorst (NLV), Dorothee Möller und Jan Hägerling (Niedersächsische Landjugend) und Edith Schröder (Kreisverband der LandFrauen Soltau) entgegen

Über den Niedersächsischen LandFrauenverband Hannover e.V.
Der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover e. V. (NLV) vertritt die Interessen aller Frauen und Familien im ländlichen Raum Niedersachsens – unabhängig von Alter, Beruf und Herkunft. Mit 68.000 Mitgliedern in 269 Ortsvereinen und 39 Kreisverbänden ist er der größte Mitgliedsverband im Deutschen LandFrauenverband. Sein Verbandsgebiet erstreckt sich in Niedersachsen östlich der Weser. Der NLV setzt sich ein für die Verbesserung der sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Situation von Frauen, für Bleibeperspektiven im ländlichen Raum, die Stärkung der Hauswirtschaft als Alltagskompetenz und Profession und den Dialog zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern. Weitere Schwerpunkte des NLV sind Bildungs- und Projektarbeit. Landesvorsitzende ist Elisabeth Brunkhorst.

Aktuelles

NLV

DLV

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.